icon

Kostenloser Versand für Bestellungen innerhalb der EU über 200€.

×

Blog

Blog-Kategorien

Letzte Beiträge

August 14, 2021

Philodendron Guide

August 13, 2021

Syngonium Guide

August 10, 2021

Alocasia Guide

Ausgewählte Produkte

Epipremnum pinnatum marble variegata #1

€249,99

Epipremnum pinnatum marble variegata #2

€200,00

Philodendron wend-imbe variegata

€449,99

Alocasia Guide

Zur Alocasia

In den Tropen Asiens fühlt sie sich zu Hause. Die wunderschöne Alocasia findet man hauptsächlich in Indien, Malesien (Sumatra bis Neuguinea) und sogar in östlichen Teilen Australiens. Alle Alocasia-Arten gehören zur Familie der Araceae (Aronstabgewächse). Aufgrund ihrer großen Blätter, die einen Durchmesser von bis zu eineinhalb Metern erreichen, werden sie auch Taro oder Elefantenohr genannt. Mit genügend Licht und der richtigen Pflege wird man stets mit neuen Blättern belohnt, nachdem die Ältesten regelmäßig abgeworfen werden. So erneuert sich die Alocasia unentwegt selbst.

Schon gewusst?

Die Alocasia ist nicht nur schön, sondern auch nützlich: In den tropischen Regenwäldern werden die Blätter der Alocasia wegen ihrer enormen Größe von einigen Naturvölkern als Regenschirm benutzt. Bei richtiger Zubereitung können manche Alocasia-Arten sogar verzehrt werden.

Der perfekte Standort für Alocasia:

Die Alocasia ist eine wahre Sonnenanbeterin. Wenn es ihr an Licht mangelt, bildet sie sehr lange Blattstiele, um dem Licht entgegenzuwachsen. Wenn die Stiele zu lang werden, kann die Alocasia das Gewicht der Blätter nicht mehr tragen. Sie brechen oder hängen herab. Deshalb sollte sie unbedingt an einem überwiegend hellen Ort stehen. Hier eignen sich West- oder Ostfenster am besten. Ein Plätzchen direkt am Südfenster wird nur bei genügend Abstand (mindestens zwei Meter) zur Glasscheibe empfohlen, da die Blätter der Alocasia aufgrund der starken Sonneneinstrahlung verbrennen können. Neben genügend Licht braucht die Alocasia eine hohe Luftfeuchtigkeit und warme Temperaturen zwischen 18° und 23° Celsius.

Alocasia dragon scale variegata

 

 

 

 

Wie pflegt man Alocasia?

Als echte Tropenpflanze liebt die Alocasia Feuchtigkeit. Da sich in ihren Stielen stets Wasser befinden muss, sollte auch das Substrat permanent feucht gehalten werden. Daher empfiehlt es sich, die Erde regelmäßig mit dem Finger auf Nässe zu überprüfen. Aber Vorsicht: Die Alocasia liebt zwar eine feuchte Umgebung - zu viel Wasser auf einmal (Staunässe) sollte aber unbedingt vermieden werden. Da ihr natürlicher Lebensraum in tropisch-warmen Gebieten ist, reagiert die Alocasia empfindlich auf kaltes Gießwasser. Eine lauwarme Dusche zur Staubbefreiung oder abgestandenes Wasser auf Zimmertemperatur zum Gießen eignen sich prima, um es der Alocasia so heimisch wie möglich zu machen. Um die exotische Zimmerpflanze abzuwaschen, also sie von Staub zu befreien, sollte ihr Übertopf entfernt werden, damit überschüssiges Wasser gut ablaufen kann. Alternativ reicht es auch, ihre Blätter vorsichtig mit einem feuchten Tuch abzuwischen. So stehen Stoffwechsel und Schönheit nichts mehr im Wege.

Wie düngt man Alocasia?

Der Nährstoffbedarf von Alokasien ist tendenziell eher hoch. Daher ist es wichtig, sie regelmäßig mit solchen zu versorgen. Von April bis September empfiehlt es sich, einmal wöchentlich zu düngen, während von Oktober bis März alle vier bis sechs Wochen ausreichen. So bekommt die exotische Zimmerpflanze die benötigten Mineralstoffe, Nährstoffe und Spurenelementen, die sie für ein gesundes Wachstum und die Bildung neuer Blätter benötigt. Die Alocasia ist bei perfekter Nährstoffzufuhr außerdem wesentlich resistenter gegenüber Schädlingen und Krankheiten. Natürlich eignen sich hier auch Langzeitdünger, wie zum Beispiel Düngestäbchen.

Wie topft man Alocasia um?

Bei Zimmerpflanzen empfiehlt es sich im Frühling zu überprüfen, ob ein neuer Topf benötigt wird oder nicht. Bei der Alocasia lässt sich der Bedarf ganz leicht an den Wurzeln erkennen. Wenn diese durch die Drainagelöcher dringen, ist die Zeit für ein neues Gefäß gekommen. Im besten Fall ist er etwa fünf bis acht Zentimeter größer als der bisherige und mit frischem lockerem Substrat gefüllt. So hat die Alocasia wieder genügend Platz, sich auszubreiten. Das neue Substrat kann außerdem wieder mehr Feuchtigkeit speichern.

 

 

 

Alocasia Arten

Bisher wurden weltweit 70 bis 84 Varianten der Alocasia entdeckt.

Unsere liebsten 5:

  • Alocasia Silver Dragon
  • Alocasia Macrorrhiza variegata
  • Alocasia Frydek
  • Alocasia Dragon Scale variegata
  • Alocasia Polly variegata
Älterer Eintrag
Neuerer Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

×

zuletzt angesehen

oben